;

Das Pferd mit Mitspracherecht

Das Pferd mit Mitspracherecht

Vor mehr als 14 Jahren kam ein wunderschönes schwarze Pferd namens Hummer in mein Leben. Zu diesem Zeitpunkt lebte ich in Montana auf einer grossen Ranch. Dort haben wir Jungpferde eingeritten und ausgebildet. Wir durften auch den Cowboys helfen und Herden von Black Angus Kühen von einer Weide auf die andere tun.

Eines Tages im Frühling gingen wir an die Arbeit und trabten durch das hohe Gras. Plötzlich fing Hummer an zu buckeln und ich bin herunter geflogen und hatte mein linkes Handgelenk gebrochen. Nachher stellte sich heraus das am Boden Metallgitter lagen die durch das hohe Gras nicht mehr sichtbar waren. Es war das grosse Glück im Unglück für mich. Obwohl ich 6 Wochen lang nicht reiten durfte, verbrachte ich jeden Tag mit Hummer und wir gingen viel laufen und grasen. Ich liess ihn frei und er blieb immer bei mir. Als die Zeit in Montana vorbei war und ich in die Schweiz zurück kehrte sagte eine Kollegin, warum nimmst Du Hummer nicht mit? Ich dachte sie sei verrückt, es hat doch genügend Pferde in der Schweiz! Dann sagte sie, ihr habt doch so eine enge Verbindung und somit habe ich mich entschieden ihn zu kaufen. Sein Weg führte über Kanada wo er 3 Monate in Quarantäne war bis er im Frühling 2006 in die Schweiz kam.

Ich könnte Bücher füllen mit dem was wir alles erlebt haben und die unzähligen schönen Momente. Ich hätte nie geahnt wie schön, bereichernd und berührend eine Beziehung zum Pferd sein kann. Angefangen hat es mit Bodenarbeit und die üblichen Sachen aus dem Sattel, verschieden Techniken usw. und als die Beziehung immer wachste kam eine Wende, wo er von sich aus Sachen machte, angeboten hat, wo ich merkte er fängt an mitzudenken, mitzureden und so gab ich ihm immer mehr Freiheit dies zu machen. Er nutzte es nie aus, weil die Beziehung so stark war. Auch heute kann ich ihn im Wald frei lassen, er grast hier und da und wir laufen friedlich dem Weg entlang nach Hause. Oder wenn wir joggen gehen und er etwas schnell trabt oder ein paar Meter galoppiert, kann ich immer noch das Seil in zwei Finger halten, er bleibt bei mir und das ist das grösste Geschenk.

Happy Birthday Hummer

Das Beste mit diesem Mitspracherecht ist dass er sich per Ende 2017 selber pensioniert hat. Anhand von seinem Verhalten merkte ich, dass er beim Unterricht oder an Tagesseminaren nicht mehr Freude hatte mitzumachen. Jetzt macht er nur noch beim Einzelcoaching mit und ich schaue jetzt wo er sich neu einbringen möchte und bin gespannt wohin die Reise führt. Hummer wurde heute 18 Jahre alt und somit ist dieser Text ihm gewidmet.